saeb logo tmp
corner left-topcorner right-top
SPORTÄRZTEBUND NORDRHEIN
Mitglied der DGSP seit 1948
corner left-bottomcorner right-bottom

Besonderes Angebot an unsere Mitglieder mit der Zusatzbezeichnung Sportmedizin

Sportmedizinische Laktat- und Leistungsdiagnostik am 21. und 23./24. November 2019

Diese Fortbildung findet in diesem Jahr in Kooperation mit der Medica Medicine + Sports Conference statt.

Unsere Kursteilnehmer können mit ihrem Ticket bereits am Vortag des Kurses (Mittwoch 20. November) an der Konferenz teilnehmen und die MEDICA besuchen. Nach unserem Kurs am Donnerstag haben Sie mit dem Ticket auch freien Zugang zur letzten Session der Konferenz (Digital Innovations for Sports And Healthcare).


Die DGSP ist Partner der 7. MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE, die am 20. und 21. November auf der größten Medizinmesse MEDICA (122.000 Teilnehmer und 5.500 Aussteller) stattfindet. Die Konferenz bringt international renommierte Sportmediziner, Sportwissenschaftler, Visionäre, Physiotherapeuten, Sport-Techies und Experten zum interdisziplinären Dialog über innovative Ansätze in Prävention, Regeneration und Rehabilitation im Spitzensport und Gesundheitssport zusammen.

Folgende Themen stehen auf der Konferenzagenda:

  • Professional sports – Insights in Olympic sports
  • Sports for Health – Public health guidelines and implementation
  • Guided innovation tour MEDICA
  • Tailored exercise programs- Personalization, prevention of training overload and regeneration
  • Evidence-based diagnostics – Vital data and performance monitoring
  • Head and brain injuries – Prevention, injuries and treatment in professional sports
  • Corporate Fitness
  • Digital Innovations in Sports & Healthcare
  • Satellite Session: Sportmedizinische Laktat- und Leistungsdiagnostik (Kurs)

Die Sprecher sind führende internationale Experten, unter anderem:

  • Dr. med. Stéphane Bermon | Direktor, International Association of Athletics Federation Health & Science Department
  • Prof. Dr. med. Wilhelm Bloch | Leiter der Abteilung für molekulare und zelluläre Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln
  • Prof. Dr. med. Samuel Browd | Professor für Neurologische Chirurgie, Universität Washington
  • Francesco Cuzzolin | Ehemaliger Kraft – und Ausdauertrainer der NBA, Wissenschaftlicher Leiter Technogym
  • Dr. med. Ralf Doyscher | Mannschaftsarzt, VFL Borussia Mönchengladbach, Facharzt Orthopädie Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Prof. Dr. med Dr. Christine Graf | Leiterin der Abteilung für Bewegungs- und Gesundheitsförderung, Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft, Deutsche Sporthochschule Köln
  • Dr. med. Lutz Graumann | Berater des Deutschen Eishockeyverbandes, Gründer von Quest Vitality
  • Bernhard Hirschauer | CEO & Gründer, Racefox
  • Nico Kaartinen | CEO, Kaasa Solution
  • Sebastian Kienle | Profi- Triathlet, Ironman World Champion 2014 und Ironman European Champion
  • Prof. Dr. Jeff Konin | Leiter der Abteilung für Physikalische Therapie, Rhode Island Universität
  • Prof. Dr. Jarek Krajewski | Gründer und Geschäftsführer, Institut für experimentelle Psychophysiologie (IXP)
  • Prof. Dr. med. Dr. Dieter Leyk | Institutsleiter, Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr
  • Camil Moldoveanu | CEO & Gründer, Re.flex
  • Dr. med. David Niederseer | Sport Kardiologe, Zürich Universität
  • Miikka Neuvonen | CEO, Sport Smash
  • Dr. John Ralston | CEO & Gründer, ProtXX
  • Prof. Dr. Dr. med. Claus Reinsberger | Institutsleiter Sportmedizin, Universität Paderborn
  • Tobias Teuber | Gründer, LykonDX

….und viele mehr

Gemeinsam mit unserem Verband wird der Kurs „Sportmedizinische Laktat- und Leistungsdiagnostik“ angeboten. 

Kooperationspartner sind DGSP, DVS, Exercise is Medicine (American College of Sports Medicine), die Federation Internationale du Medicine du Sport (FIMS), European Federation of Sports Medicine Associations (EFSMA), Exercise is Medicine Europe (EiME), Federation of the European Sporting Goods Industry (FESI), WISS (BISP), European Platform on Sports Innovation (epsi) und WT Wearable Technologies.

Unser Leitbild

 

Tradition verpflichtet – ein kurzer geschichtlicher Überblick.

Deutschland gilt als das Gründerland der organisierten Sportmedizin und blickt auf eine mehr als 100jährige Tradition zurück. 1912 wurde in Oberhof / Thüringen die erste sportärztliche Vereinigung der Neuzeit gegründet. Weitere Meilensteine dieser Entwicklung sind die Herausgabe der ersten sportmedizinischen Zeitung der Welt (1924) und die Mitbegründung des Weltverbandes für Sportmedizin im Jahre 1928 FIMS sowie die Definition für Sportmedizin aus dem Jahr 1977.

Der Sportärztebund Nordrhein (SÄB NR) ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein und besteht seit 1948. Er ist der größte Landesverband des im Jahre 1950 gegründeten Deutschen Sportärztebundes, der heutigen Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP). Die DGSP ist ihrerseits eine der größten Organisationen für Ärztinnen und Ärzte in Deutschland und hat aktuell rund 8000 Mitglieder.

Entsprechend des Leitbildes der DGSP  sind wir DIE medizinische Gesellschaft für die Themen Gesundheit bei und durch körperliche Aktivität, Bewegung und Sport.

Bewegung ist Leben

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die positiven Aspekte von körperlicher Aktivität und die Reduktion von Inaktivität. Unser Ziel ist es daher, Bewegung und Sport als integralen Bestandteil der Gesundheitsförderung in Prävention, Rehabilitation und Therapie in der Gesellschaft und in den ergebenden Lebensräumen zu etablieren.

Der Mensch im Zentrum

In unserem sportmedizinischen Handeln orientieren wir uns an den Voraussetzungen, Bedürfnissen und Möglichkeit jedes Einzelnen. Wir unterstützen die Gesunderhaltung und Leistungsfähigkeit in und durch Bewegung und Sport. Wir wenden uns dabei an Menschen jeden Alters, unabhängig von Gesundheitszustand und Leistungsfähigkeit. Wir sind den ethischen Normen der Medizin und des Sports verpflichtet. Doping ist verboten; es ist gesundheitsgefährdend. Wir lehnen jede Leistungsmanipulation ab und setzen uns für einen dopingfreien Sport ein.

Neben dem Leitbild orientieren wir unser sportärztliches Handeln am Ethikcode der FIMS.

Eine Besonderheit des SÄB NR ist sein besonders weites Angebot im Bereich der Fort- und Weiterbildung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin für Ärztinnen und Ärzte. Bereits 2007 wurde die erste Akademie für sportmedizinische Weiter– und Fortbildung gegründet. Sämtliche Kurse zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin können über den SÄB NR absolviert werden. 

Die Weiter- und Fortbildung ist in erster Linie für Ärztinnen und Ärzte gedacht.

Sportärztebund Nordrhein e.V.

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
D - 50933 Köln
Telefon: 0221 - 49 37 85
Fax: 0221 - 49 32 07
Mail: info@sportaerztebund.de