saeb logo tmp
corner left-topcorner right-top
SPORTÄRZTEBUND NORDRHEIN
Mitglied der DGSP seit 1948
corner left-bottomcorner right-bottom

Gesucht: Akademische (Ober-)Rätin auf Zeit/Akademischen (Ober-)Rat auf Zeit

An der Universität Paderborn ist in der Fakultät für Naturwissenschaften ist im Department Sport & Gesundheit, Sportmedizinisches Institut (Leitung: Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger) zum 1. März 2018 folgende Stelle für eine/einen

Akademische (Ober-)Rätin auf Zeit/Akademischen (Ober-)Rat auf Zeit mit oberärztlichen Tätigkeiten

(Bes.Gr. A 13/A14)

im Umfang von 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Sofern die beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht gegeben sind, ist eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter mit oberärztlichen Tätigkeiten mögllich. Es handelt sich dann um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Qualifizierungsverfahrens im Bereich Sportmedizin dient. Die Vergütung erfolgt je nach Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TV-L.

Das Sportmedizinische Institut ist durch eine neurowissenschaftlich-neurologische Profilierung ein herausragender Standort mit Alleinstellungsmerkmal in der deutschen und internationalen Sportmedizin. Als Untersuchungsstelle des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) und Landessportsbundes (LSB) NRW übernimmt es zentrale Aufgaben in der allgemeinen sportmedizinischen Betreuung von Athletinnen und Athleten.

Ihre Aufgaben:
Erwartet wird die Mitarbeit in den medizinischen Kernbereichen des Sportmedizinischen Instituts. Eine wissenschaftlich fundierte Lehrbetätigung soll im Umfang von 4 Semesterwochenstunden (bzw. 7 Semesterwochenstunden als AOR auf Zeit) v. a. in den sportmedizinischen Grundlagenthemen (vorwiegend internistisch und konservativ-orthopädisch) erfolgen. Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber bringt sich zudem selbstständig in den Untersuchungsbetrieb und dessen inhaltliche und organisatorische Weiterentwicklung ein. Erwartet werden zudem wissenschaftliches und interdisziplinäres Interesse, ein Habilitationswunsch wird gefördert. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Ihr Profil:
Abgeschlossenes Hochschulstudium in Humanmedizin und Promotion.
Für die Ernennung zur/zum Akademischen Oberrätin auf Zeit/Akademischen Oberrat auf Zeit gelten die Voraussetzungen nach § 44 Abs. 7 und § 36 Abs. 1 Ziff. 1 bis 4 HG NW (abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen).
Zusätzlich sollten die Befähigung zu selbstständiger ärztlicher Tätigkeit in der Sportmedizin durch einen Facharzt-Titel z.B. für Innere Medizin oder Allgemeinmedizin, sowie den Besitz der Zusatzbezeichnung Sportmedizin nachgewiesen werden. Praktische Erfahrungen in der Betreuung von Leistungssportlern, -mannschaften und Rehabilitations-/Gesundheitssportlern sind ebenso wünschenswert wie der Besitz des DGSP-Zertifikats für Laktat-Leistungsdiagnostik. Kenntnisse in Ultraschall von Gelenken und Herz sind vorteilhaft, Publikationen in international anerkannten Fachzeitschriften (peer-review) gewünscht.

Die Universität Paderborn strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGBIX) erwünscht.

Weitere Rückfragen zum Profil der Stelle können an Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (hilfreich für die interne Bearbeitung ist die Einreichung der Unterlagen in lediglich einer PDF-Datei per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder als Kopien werden unter Kennziffer 3219 bis zum 10.01.2018 erbeten an:


Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger
Sportmedizinisches Institut
Department für Sport und Gesundheit
Fakultät für Naturwissenschaften
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

www.upd.de

 

Was Sie über uns wissen sollten ...

Der Sportärztebund Nordrhein ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein und besteht seit 1948.

Er ist der größte Landesverband in dem 1950 gegründeten Deutschen Sportärztebund (DSÄB), der heutigen Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP).

Sie finden die aktuellen Kontaktdaten aller Geschäftsstellen stets auf den Seiten der DGSP Homepage: www.dgsp.de

Die DGSP ist ihrerseits eine der größten Organisationen für Ärztinnen und Ärzte in Deutschland, und hat aktuell rund 9.000 Mitglieder. Sie gehört dem Weltverband für Sportmedizin (FIMS) an, in dem zur Zeit über 80 Nationen vertreten sind.

Die organisierte Sportmedizin blickt auf eine 100jährige Tradition zurück. 1912 wurde in Oberhof / Thüringen die erste sportärztliche Vereinigung der Neuzeit gegründet. Weitere Meilensteine dieser Entwicklung sind die Herausgabe der ersten sportmedizinischen Zeitung der Welt (1924) und die Mitbegründung des Weltverbandes für Sportmedizin (FIMS) im Jahre 1928.

Vor allem das reichhaltige und hochqualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebot hat den Verband bekannt gemacht. 2007 wurde die erste Akademie für sportmedizinische Weiter– und Fortbildung im Sportärztebund Nordrhein gegründet.

 

Wir setzen uns ein für die ...

  • - Interessenvertretung unserer Mitglieder
  • - Qualifizierte sportmedizinische Betreuung und Beratung aller Sportlerinnen und Sportler sowie Sportinteressierten
  • - Weiter- und Fortbildung von Ärztinnen und Ärzten sowie allen anderen Berufsgruppen, die der Sportmedizin verbunden sind (Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler,      
       Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Übungsleiterinnen und Übungsleiter),
  • - adäquate Honorierung sportmedizinischer Leistungen, (z.B. TK-Vereinbarung)
  • - Zusammenarbeit mit sportmedizinischen Instituten, Lehrstühlen für Sportmedizin, sportmedizinischen Untersuchungsstellen, Sportkliniken, Olympiazentren, Sport- und  
      Gesundheitszentren, Sportverbänden usw.,
  • - Bekämpfung von Bewegungsmangel und den entsprechenden Folgeerscheinungen in der Gesellschaft.
  • Sportärztebund Nordrhein e.V.

    Deutsche Sporthochschule Köln
    Am Sportpark Müngersdorf 6
    D - 50933 Köln
    Telefon: 0221 - 49 37 85
    Fax: 0221 - 49 32 07
    Mail: info@sportaerztebund.de