saeb logo tmp
corner left-topcorner right-top
SPORTÄRZTEBUND NORDRHEIN
Mitglied der DGSP seit 1948
corner left-bottomcorner right-bottom

Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung Sportmedizin geändert!

Neu:

Anfang des Jahres 2016 stellte der Sportärztebund Nordrhein zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention an die Bundesärztekammer (BÄK) den Antrag, der von der Ärztekammer Nordrhein (ÄKNO) unterstützt wurde, die „Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung“ Sportmedizin zu ändern. Diese Voraussetzung, die den Erwerb einer Facharztbezeichnung vorschrieb, sollte in der neuen Musterweiterbildungsordnung (2019) lauten: „Zwei Jahre Weiterbildung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung“, wie dies in der Notfallmedizin und in Bayern schon lange praktiziert wird.

Die Ärztekammer Nordrhein (ÄKNO) führte diese geänderte Voraussetzung nun schon vorzeitig, nämlich ab 1. April 2017, ein. Diese Änderung verkürzt die Zeit zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin in Nordrhein um mehrere Jahre.

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin in Nordrhein ist zukünftig:

Neben den Nachweisen für die Erfüllung der Weiterbildungsbedingungen (1 Jahr ganztägige Sportmedizin-Weiterbildung oder -Kurs-Weiterbildung und Vereinsbetreuung) muss ein Nachweis über eine mindestens zweijährige Gebietsweiterbildung (Facharztweiterbildung) bei einem von der ÄKNO (oder einer anderen Ärztekammer) befugten Weiterbilder oder an einer von der ÄKNO (oder einer anderen Ärztekammer) zugelassenen Weiterbildungsstätte erbracht werden.

Hat eine Kollegin oder ein Kollege die Prüfung zur Zusatzbezeichnung Sportmedizin bestanden, darf sie/er die Zusatz-Weiterbildung Sportmedizin in der Form „ZW Sportmedizin“ führen.

Akademie für Weiter- und Fortbildung
in der Sportmedizin des
Sportärztebundes Nordrhein

Was Sie über uns wissen sollten ...

Der Sportärztebund Nordrhein ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein und besteht seit 1948.

Er ist der größte Landesverband in dem 1950 gegründeten Deutschen Sportärztebund (DSÄB), der heutigen Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP).

Sie finden die aktuellen Kontaktdaten aller Geschäftsstellen stets auf den Seiten der DGSP Homepage: www.dgsp.de

Die DGSP ist ihrerseits eine der größten Organisationen für Ärztinnen und Ärzte in Deutschland, und hat aktuell rund 9.000 Mitglieder. Sie gehört dem Weltverband für Sportmedizin (FIMS) an, in dem zur Zeit über 80 Nationen vertreten sind.

Die organisierte Sportmedizin blickt auf eine 100jährige Tradition zurück. 1912 wurde in Oberhof / Thüringen die erste sportärztliche Vereinigung der Neuzeit gegründet. Weitere Meilensteine dieser Entwicklung sind die Herausgabe der ersten sportmedizinischen Zeitung der Welt (1924) und die Mitbegründung des Weltverbandes für Sportmedizin (FIMS) im Jahre 1928.

Vor allem das reichhaltige und hochqualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebot hat den Verband bekannt gemacht. 2007 wurde die erste Akademie für sportmedizinische Weiter– und Fortbildung im Sportärztebund Nordrhein gegründet.

 

Wir setzen uns ein für die ...

  • - Interessenvertretung unserer Mitglieder
  • - Qualifizierte sportmedizinische Betreuung und Beratung aller Sportlerinnen und Sportler sowie Sportinteressierten
  • - Weiter- und Fortbildung von Ärztinnen und Ärzten sowie allen anderen Berufsgruppen, die der Sportmedizin verbunden sind (Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler,      
       Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Übungsleiterinnen und Übungsleiter),
  • - adäquate Honorierung sportmedizinischer Leistungen, (z.B. TK-Vereinbarung)
  • - Zusammenarbeit mit sportmedizinischen Instituten, Lehrstühlen für Sportmedizin, sportmedizinischen Untersuchungsstellen, Sportkliniken, Olympiazentren, Sport- und  
      Gesundheitszentren, Sportverbänden usw.,
  • - Bekämpfung von Bewegungsmangel und den entsprechenden Folgeerscheinungen in der Gesellschaft.
  • Sportärztebund Nordrhein e.V.

    Deutsche Sporthochschule Köln
    Am Sportpark Müngersdorf 6
    D - 50933 Köln
    Telefon: 0221 - 49 37 85
    Fax: 0221 - 49 32 07
    Mail: info@sportaerztebund.de